Herzlich Willkommen auf Blauracke.at!

Nistkästen hängen in den letzten Landschaftselementen

Einige Tage erfordert das Reinigen der Blauracken-Nishilfen. Die Kästen sind auf 3 Täler von St. Anna/Aigen bis Straden verteilt und in einer Höhe von 5-6 Metern installiert. Zum Reinigen brauchen wir eine mobile Hilfe. Die bekommen wir von Johann Kaufmann aus Krusdorf, der mit seinem Lader die Aktion ehrenamtlich unterstützt. weiterlesen »

 
 
2. Februar 2023

Die Helfer der heurigen Aktion. Peter Perko, Leo Ladenhauf-Lieschnegg, Franz Riegler und Curd Ranz. Foto: Bernd Wieser

Die Mitglieder der Berg-& Naturwacht-Ortsgruppen Bad Radkersburg und Feldbach haben zusammen mit dem Blaurackenverein das Quartier der größten österreichischen Fledermaus-Wochenstube im Klöcher Pfarrheim gereinigt. Auch heuer konnten wieder große Mengen an Guano im Dachstuhl gesammelt werden. Dieser Guano wird in der Streuobst-Düngung über sogenannte Depotdüngung eingesetzt. Es setzt sich aus Rückständen von Insekten zusammen. Käfer und Schmetterlinge werden von den Fledermäusen der Klöcher Wochenstube gefressen. Sie tragen natürlich dazu bei, die Waldinsekten zu regulieren. Das verhindert Waldkrankheiten und schützt damit auch die Menschen vor den kommenden Herausforderungen des Klimawandels. Die großen Dachstühle bieten im Hochsommer unterschiedliche Temperaturgradienten und werden auch als Flugschule für die Jungfledermäuse benötigt. weiterlesen »

26. Januar 2023

Biodiversitäts-Wanderausstellung Vulkanland GK – bitte teilen

Wir haben es selbst in der Hand und können noch etwas tun, damit unsere Natur noch Räume findet um sich zu behaupten und vielleicht sogar ausbreiten zu können. 15 % Biodiversitätsfläche ist das Ziel. Es bieten sich dafür besonders an: Wiesenflächen, Waldflächen, Wegränder und -Böschungen, Bachläufe, Ackerraine, Hausgärten, Parkanlagen, Teiche, usw.

Wieder mehr Schmetterlinge in der Landschaft durch Lichtquellen-Einsparung

weiterlesen »

17. Januar 2023

Murschutzkomitee vor dem Schloss Obermureck

Das Murschutzkomitee traf sich zur Vorbegehung der Wanderstrecke für den heurigen Ramsartag, dem Tag der Feuchtgebiete, beim Schloss Obermureck (Trate). Entlang des Grenzpanoramaweges zwischen Trate und Cersak ging man streckenweise das erste Mal. weiterlesen »

29. November 2022

Museumsdirektor Karl-Heinz Wirnsberger gibt Hintergrundinformationen preis

Durch den Kontakt zu B&N Graz Bezirksleiter und Museumsdirektor Karl-Heinz Wirnsberger führte uns der diesjährige Herbstausflug ins Schloss Stainz zur Jagdausstellung. Eine ausgezeichnete Führung durch die Ausstellung offenbarte auch denjenigen neue Einsichten, die schon mehrmals hier waren. weiterlesen »

29. November 2022

Große und kleine Lieferwägen und Hänger sind im Einsatz

Über 600 Jungbäume wurden wieder an Streuobst-Gartenbesitzer in der Südoststeiermark, vor allem im Europaschutzgebiet Südoststeirisches Hügelland verteilt. Die Aktion wurde von Stefan Tschiggerl koordiniert. Am Hof von Alois Absenger wurden umfangreiche Vorbereitungen getroffen um die 3-tägige Ausgabe abwickeln zu können. Das ganze Blaurackenteam war involviert. weiterlesen »

10. November 2022

Jetzt ist es offiziell. Wir werden wieder eine Ramsarwanderung an der Mur machen. Am 29. Jänner 2023 wandern wir von der Murbrücke in Mureck auf slowenischer Seite flussaufwärts nach Cersak. Das Murschutzkomitee hat diesen Beschluss im Schloss Obermureck (Trate) gefasst.

Mitglieder des Murschutzkomitees bei der Vorbesprechung zur Ramsarwanderung in Trate

Die Wanderung gilt dem Schutz des Murflusses vor menschlichen Gefahren, wie der Flussverbauung durch Kraftwerke, aber auch der Beeinträchtigung der Wasserqualität. Schon seit 20 Jahren wird der Murfluss von einer illegalen Mülldeponie auf einer Insel in der Mur verunreinigt. 200.000 Tonnen Sonderabfälle werden dort ohne Schutz für den Fluss gelagert. Wir wollen durch die Wanderung und mit großer Medienunterstützung die Grenzmur-Kommission zum Handeln zwingen!

Anmeldung für die Wanderung über die Termin-Seite.

16. Oktober 2022

Karl Lenz begrüßt die Teilnehmer der Schöpfungsverantwortung am Stradner Friedhof

Am Stradner Friedhof hat Karl Lenz über einen Ausschuss des Pfarrgemeinrates die Bevölkerung zu einer Friedhofsbegehung geladen. Es geht dabei um die Schöpfungsverantwortung. Will heißen, dass die katholische Kirche sich zur Ökologisierung ihres Verantwortungsbereiches bekennt. weiterlesen »

16. Oktober 2022

Slowenen und Österreicher zeigen einmal jährlich gemeinsame Funde

Seit einigen Jahren schon wird in Laafeld beim Pavelhaus ein gemeinsamer Pilzkurs samt Ausstellung zusammen vom Blaurackenverein und dem Eierschwammerlverein Marburg durchgeführt. Die Örtlichkeit wird vom Pavelhaus-Verein zur Verfügung gestellt. Auch heuer gab es wieder eine Ausstellung und eine Einführung in die Pilzkunde von Mag. Bernard Wieser und Mag. Detlef Heinz Prelicz und eine Exkursion in den Bad Radkersburger Auwald. Über 40 Personen kamen zur Pilzschau, bei der beinahe 200 Arten vom Gleichenberger Kurpark bis zur Umgebung von Lenart gezeigt wurden. weiterlesen »