Amphibienwanderung 2024 beginnt

Am 10. Februar startet die Amphibiensaison 2024. Ein warmer Regen bringt die Springfrösche und einige Erdkröten dazu ihren winterlebensraum zu verlassen und sich auf den Weg zum Laich-Lebensraum zu begeben. Damit werden auch wieder die Amphibienschutzarbeiten im Bezirk aktiviert. So früh wie noch nie beginnen die Schutzzaun-Aktivitäten. Noch vor den Semesterferien werden die Schulen gebeten…

Mehr lesen

Ramsarwanderung – Vorbegehung

Zusammen mit unserem wissenschaftlichen Beirat, Mag. Heinz Detlef Prelicz und unserem ehemaligen Mitarbeiter Gerd Platl fand die Vorbegehung des ersten Abschnitts der heurigen Ramsarwanderung vom Liebmannsee bis Dietzen statt. Diese soll am 4. Februar stattfinden und bis zur Radbrücke in Donnersdorf und wieder zurück zum Liebmannsee führen – siehe Termine. Um Anmeldung wird wegen der…

Mehr lesen

Ragweed – Ein Neubürger verursacht Schaden

Die erste Ragweed-Schulung der „Berg-& Naturwächterinnen SO“ fand in Stainz bei Straden im Haus der Vulkane statt. Karl Lenz und Hubert Tuscher haben eine umfangreiche Einschulung von 40 Kameradinnen für den Bezirk Südoststeiermark durchgeführt. Gekommen ist auch Landesleiter Fritz Stockreiter. Das invasive Kraut ist wahrscheinlich mit Vogelfutter aus USA nach Europa gelangt und hat sich…

Mehr lesen

Pilzjäger

Der Jagdschutzverein Feldbach setzt auf umfassendes Wissen im Revier. Dazu gehört neben dem Wild auch der Wald mit all seinen Lebewesen. Über die Rolle der Pilze konnte Mag. Bernard Wieser Auskunft geben. Bei einer fast halbtägigen Exkursion wurden die verschiedenen Aufgaben mittels einiger Beispielarten besprochen. Natürlich blieb das kulinarische Wissen nicht auf der Strecke.  …

Mehr lesen

40 Jahre Mitgliedschaft Österreichs bei der Ramsargemeinschaft

Was ist die Ramsar-Konvention? Wenn du das hier sagst, meinen die meisten Steirer, dass du dich versprochen hast. Ramsau-Konvention? Was das wohl wäre? Nein die Ramsar-Konvention wurde am 2. Februar 1971 in der iranischen Stadt Ramsar von den Gründungsmitgliedern unterzeichnet. Dabei geht es den Mitgliedsstaaten um einen ernsthaften Schutz der Feuchtgebiete dieser Erde. Vor 40…

Mehr lesen

Markt der Artenvielfalt

Eine Zusammenschau zahlreicher Organisationen und Einrichtungen des Naturschutzes der Steiermark konnte man sich in der Grazer Herrengasse und im Landhaus ansehen. Und es ist überraschend viel, was sich tut. Vom Landschaftsschutz über Naturtourismus, von Artenschutz, Wiesenschutz über den Schutz alter Streuobstsorten hat man einiges gesehen. Auch den Einfluss invasiver Arten auf die heimische Artenvielfalt war…

Mehr lesen

Arbeitswoche der Österreichischen Mykologischen Gesellschaft

Nach 2014 fand nun wieder eine Arbeitswoche der ÖMG (Österreichische Mykologische Gesellschaft) im Steirischen Vulkanland statt. Organisator Mag. Bernard Wieser freute sich über 25 Forscher aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Slowenien. Präsidentin Univ.-Prof. Mag. Dr. Irmgard Greilhuber leitet die Organisation und ist auch die Hauptverantwortliche für das Zusammentragen von Verbreitungsdaten heimischer Pilzarten. Trotz lang…

Mehr lesen

Streuobst-Sortentag

Die Obst-Sortenausstellung fand beim Haus der Vulkane im Naturschaugarten statt. Im Zentrum des Streuobsttages des Blaurackenvereines LEiV und des Vereines OBST.WEIN.GARTEN Straden stand diesmal ein Gerät, das die Ernte von Streuobst erleichtern kann: Die Obstraupe der Fa. Organic Tools. Die mit einem Fahrrad-Akku betriebene Erntemaschine sammelt Obst, Nüsse und Kastanien rasch und schonend auf und…

Mehr lesen

Zertifizierung der Erwachsenenbildung

Bei einem Workshop im Nationalpark Gesäuse lud das Bildungsnetzwerk und die Bildungsabteilung des Landes Steiermark zu Gesprächen zur Zukunft der Umweltbildung und Naturschutz ein. Begrüßt wurden wir vom Nationalpark-Geschäftsführer Herbert Wölger, der uns einen Überblick über die Aufgaben seiner Mannschaft im Nationalpark gab. Danach gab es Gruppenarbeiten zu verschiedenen Themen der Erwachsenenbildung, wie Zielgruppenerreichung, Qualitätsentwicklung,…

Mehr lesen

Streuobsttag in der MS Straden

Einen Vormittag lang bekamen 100 Schüler der MS Straden und der VS Straden im Rahmen eines Stationsbetriebes Informationen über das heimische Streuobst. Woher kommt es? Welchen Wert hat es für uns Menschen? Welche Bedeutung für den Naturschutz gibt es? Wie kann man die Sorten unterscheiden? Eine Verkostung von Apfelchips, Apfelscheiben, Apfelsaft und vielen weiteren Produkten…

Mehr lesen